images

Am 12.Oktober 2012 besichtigen wir die DAB-Brauerei in Dortmund.

Weitere Information findet ihr hier.

Wir freuen uns auf eure Anmeldungen.

Wie angekündigt steht das Anmeldeformular für den am Donnerstag, den 13.09. beginnenden Aquafitness-Kurs hier zum herunterladen bereit: [Anmeldeformular]

Auch für die Aquafitness-Freunde ist die "faule" Zeit jetzt zu Ende!

  • Im Südbad geht es am 01. September wie gewohnt wieder los: Kein fester Kurs; wer Lust hat kommt und zahlt jeweils 2€ (Mitglieder) bzw. 5€ (sonst).
  • Im Nordbad starten wir am 30. August und 06. September zunächst mit Einzelstunden (mit Übungsleiterin Kerstin); der Neue Aquafitness-Kurs mit Übungsleiterin Britta beginnt dann am Donnerstag, den 13. September  (Anmeldeformulare an den kommenden Donnerstagen im Nordbad und in Kürze auch hier auf der Internetseite).

Zur Erinnerung: Am kommenden Samstag, den 25. August, findet keine Schwimmstunde statt. Im Südbad zeigen an diesem Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften der Masters die ältern Schwimmer ihr Können. Zuschauen ist übrigens kostenlos.

Leider gibt es wie in der ersten Juniwoche wieder eine technische Störung beim Nichtschwimmerbecken im Südbad. Das Becken ist bis auf weiteres gesperrt; das betrifft natürlich auch unsere Vereinsstunden.

moviepark

Am 24. Juni sind 20 Aktive und Ehemalige SchwimmerInnen und die beiden Trainerinnen Elli und Nadine gemeinsam in den Moviepark gefahren. Um halb neun in der Früh fuhr der Zug vom Dortmunder Hauptbahnhof ab. Nach ca. 1 Stunde und 15 Minuten hielt der Zug in Bottrop und ein ganzer Tag voller Aktion und Spaß lag vor uns.

 

Die ersten Stunden verbrachten wir alle gemeinsam im Nickland. Dort konnten wir alle zusammen, ob groß oder klein, mit Achterbahnen und anderen Fahrgeschäften fahren. Leider fing es am Mittag an zu regnen und hörte auch nicht wieder auf. Doch mit dem Element Wasser haben die Schwimmer ja bekanntlich kein Problem!

 

Um ca. 13 Uhr teilten wir uns in drei Gruppen auf. Die jüngeren Schwimmer haben mit den Trainerinnen was gegessen und sind anschließend Richtung Holzachterbahn gegangen. Dort mussten wir jedoch 90 Minuten anstehen. Dies hatte aber auch etwas Gutes: Wir konnten in einer überdachten Halle anstehen und hatten so Zeit zu trocknen.

 

Die Holzachterbahn war ein voller Erfolg! Auch Denis war der Meinung, dass sich das lange Anstehen auf jeden Fall gelohnt hat! Dann mussten wir uns allerdings beeilen, da die anderen schon auf uns gewartet haben und wir den Zug Richtung Dortmund bekommen mussten.

 

Mit einer kleinen Verspätung haben uns die Eltern am Hauptbahnhof in Empfang genommen.

 

Es war für alle ein schöner Tag! Gemeinsam haben wir beschlossen, das auf jeden Fall nächstes Jahr zu wiederholen.