C-Trainer

Bereits mit dem Saisonstart 2013/2014 wurden die Wettkampfmannschaften innerhalb der SG Dortmund neu organisiert. Bis zur Saison 2012/2013 gab es neben den Kadern der SG Dortmund innerhalb der Stammvereine eigene Wettkampfmannschaften. Um homogenere Trainingsgruppen zu schaffen und die Trainingszeiten für die Leistungsschwimmer zu verbessern, wurden die Wettkampfmannschaften der Stammvereine zusammengefasst und nach Alters- und Leistungsgruppen neu strukturiert.

  • Wie bisher werden die Spitzensportler des A-Kader von Dr. Volker Höltke mit Unterstützung von Co-Trainer Philipp Cool trainiert.
  • Es gibt einige Schwimmerinnen und Schwimmer, die zwar altersmäßig in den A-Kader passen, aber die aus verschiedenen Gründen nicht an dem hochintensiven Training teilnehmen können oder wollen. Um auch diesen Athleten ein geeignetes Trainingsumfeld zu schaffen, gibt es jetzt den A2-Kader unter Leitung von Serhij Didenko (SV Hellas) und Marc Wietzke (SV Westfalen).
  • Nachdem Frank Lamodke zum Ende der Saison 2012/2013 die SG Dortmund als Trainer des B-Kaders verlassen hatte, wird diese Mannschaft seit Saisonbeginn von Trainer Stephan Wittky betreut.
  • Um - ähnlich wie beim A-Kader - auch den Sportlern, die zum Beispiel aufgrund des geforderten Trainingsumfangs oder aus anderen Gründen nicht im B-Kader schwimmen, gute Trainingsmöglichkeiten zu bieten, gibt es jetzt neu den vereinsübergreifenden B2-Kader: Er wird von den Trainern Stefan Ryschawy (SV Westfalen) und Stefan Reiter (SV Hellas) geleitet.
  • Die jüngeren Schwimmer sind jetzt im C-Kader der SG Dortmund zusammengefasst, der dadurch größer geworden ist als bisher. Zu Bernd Hoffmeister, dem bisherigen Trainer dieser Gruppe, sind nun die Trainerinnen Nadine Haase und Elli Folda (beide SC Delphin) gestoßen. Rechts das neue Trio beim 38. Kurzbahnmeeting.
  • Die jüngsten Sportler werden jetzt im D-Kader von Trainerin Gudrun Wilkenhöner (FS 98) trainiert.